• News
  • Zahlen und Fakten
  • QR-Rechnung
  • Bereit für ISO 20022
  • Blog
  • Video
  • Über uns
  • Partner
  • Kontakt

Ein Impuls für die digitale Schweiz

Harmonisierung

Harmonisierung

PostFinance und die anderen Banken harmonisieren ihre Überweisungsverfahren. Dadurch wird die historisch gewachsene Vielfalt an Formaten, Verfahren und Belegarten vereinheitlicht. Die Prozesse werden von A bis Z automatisiert und auf der Basis des international anerkannten Standards ISO 20022 angeglichen.

Mehr lesen
Finanzplatzinitiative

Finanzplatzinitiative

Mit mehr als 1 Mrd. Überweisungen pro Jahr ist der Zahlungsverkehr von zentraler Bedeutung für die Schweiz. Die Finanzplatzinitiative unterstützt die digitale Transformation der Wirtschaft und Gesellschaft, sichert eine durchgehend automatisierte Compliance und stärkt den Wirtschaftsstandort.

Mehr lesen
Zahlungsraum

Zahlungsraum

Die Harmonisierung vereinfacht den globalen Handel von Gütern und Dienstleistungen. Die Schweiz agiert im Einklang mit europäischen Partnern und dem Trend zu weltweit anerkannten Technologiestandards. Dies garantiert einfache Übertragungsketten und langfristige Investitionssicherheit.

Mehr lesen
Zusammenarbeit

Zusammenarbeit

Mit der Einführung von standardisierten Meldungstypen wird die Kommunikation zwischen Finanzinstitut und Kunde präziser und schneller. Die Finanzinstitute unterstützen ihre Firmenkunden und arbeiten Hand in Hand mit Softwareanbietern bei der Umsetzung, die in vollem Gange ist.

Mehr lesen
Readiness

Readiness

Warum anpassen, wenn alles gut läuft? Die Zufriedenheit mit dem Zahlungsverkehr ist sehr hoch, der Technologiewandel macht aber vor keiner Branche halt. Anpassungen sind notwendig. Die Umstellung ist angelaufen. Damit sie gelingt, müssen die notwendigen Schritte rechtzeitig eingeleitet werden.

Mehr lesen
Vorteile

Vorteile

Durch den digital lesbaren QR-Code nehmen der manuelle Aufwand und die fehlerhaften Überweisungen deutlich ab. Privatpersonen und KMU sparen dadurch Zeit und Geld. Unternehmen können ihr Cash Management und ihre Kapitalkosten optimieren.

Mehr lesen
Sicherheit

Sicherheit

Der QR-Code ist in vielen Branchen digitaler Alltag und hält Einzug in den Zahlungsverkehr. Er ist international genormt, sicher, einfach in der Handhabung und kann mit passender App von jedem Smartphone gescannt werden. Die dahinterliegenden Systeme sind hochverfügbar und sicher.

Mehr lesen
Compliance

Compliance

Nach der Umstellung fliessen alle für die Risikoabwägung notwendigen Daten zur Bank des Empfängers. Das Geldwäschereigesetz kann so vollständig automatisiert eingehalten werden. Der internationale Standard ISO 20022 unterstützt die effiziente Anpassung an zukünftige Auflagen.

Mehr lesen
Digitale Schweiz

Digitale Schweiz

Die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs ist ein Impuls für die digitale Schweiz und unterstützt die Transformation, die zurzeit in vielen Wirtschafts- und Gesellschaftsbereichen stattfindet. Der Wandel wird verantwortungsbewusst mit Rücksicht auf alle Bevölkerungsgruppen und Unternehmen gestaltet.

Mehr lesen

News

Zahlen und Fakten

ISO 20022 erfolgreich eingeführt

Mit der erfolgreichen Einführung von ISO 20022 bei Firmenkunden wurde ein wichtiges Etappenziel in der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs erreicht. Ende Juni hatten rund 80% der Firmenkunden ihre Zahlungen auf der Basis des neuen Technologiestandards eingeliefert. Wie eine von SIX Interbank Clearing AG monatlich durchgeführte Erhebung bei den Banken zeigt, waren auch 80% des Transaktionsvolumens migriert. Die Zahl der Umstellungen ist in den letzten Monaten kontinuierlich und steil angestiegen. Das unterstreicht auch eine von gfs.bern im Auftrag des Finanzplatzes im April 2018 durchgeführte repräsentative Umfrage wonach bereits 90% der befragten Organisationen ein Projekt gestartet hatten.

Zu den Umfrageergebnissen

Rückgrat für die Volkswirtschaft

Eine hochverfügbare Zahlungsinfrastruktur ist die Basis für das wirtschaftliche Zusammenleben und das Rückgrat der Schweizer Volkswirtschaft.

Systemrelevant

Der Zahlungsverkehr ist für die Schweiz gleichbedeutend wie die Wasser- oder Stromversorgung, wird aber privatwirtschaftlich erbracht.

1 Gemessen an der Bruttowertschöpfung (2014) und an der Anzahl Beschäftigter (2015). 2 Gemessen an der Bedeutung für den Wirtschaftskreislauf und die Grundversorgung sowie gemäss ihrer Substituierbarkeit. 3 Exklusiv Zahlungsverkehr

Quelle: Deloitte (2016): Studie über die Auswirkungen der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs in der Schweiz

Trend zu digital

Der Trend in Richtung digitales Zahlen wird sich mit ISO 20022, der elektronischen Rechnungsstellung und der neuen QR-Rechnung in den nächsten Jahren beschleunigen.

Verantwortungsbewusster Strukturwandel

Die Schweizer Finanzinstitute gestalten den digitalen Wandel sehr verantwortungsbewusst. Auch nach Einführung der QR-Rechnung wird es möglich sein, papierbasiert am Post- oder Bankschalter, auf dem Postweg oder durch die manuelle Eingabe im E-Banking zu bezahlen.

QR-Rechnung

Die QR-Rechnung ersetzt die Einzahlungsscheine

Die sieben verschiedenen Einzahlungsscheine werden abgelöst von einem digital lesbaren QR-Code, der alle Daten für die Zahlung beinhaltet. Die neue Lösung heisst QR-Rechnung und vereinfacht für Unternehmen und Konsumenten die Handhabung von Rechnungen und Überweisungen. Unternehmen können die QR-Rechnung selber drucken, und der Rechnungsempfänger kann seine Zahlungen mit wenigen Klicks über ein Smartphone oder andere Lesegeräte auslösen. Alle für die Zahlung notwendigen Informationen sind auch ohne technische Hilfsmittel lesbar. Zahlungen am Postschalter oder auf dem Postweg sind nach wie vor möglich, und die Daten können auch weiterhin im E-Banking manuell eingegeben werden.

Bild QR-Rechnung

Bereit für ISO 20022

Wichtiges Etappenziel erreicht

Mit der erfolgreichen Einführung von ISO 20022 bei Firmenkunden wurde ein wichtiges Etappenziel in der Harmonisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs erreicht. Auf der Basis des international anerkannten Technologiestandards fliessen die Zahlungsinformationen durchgehend digital vom Zahlungsauftraggeber bis in die Buchhaltungssoftware des Zahlungsempfängers. Für Unternehmen wird so das ganze Finanzmanagement effizienter und wirtschaftlicher. Firmenkunden aus verschiedenen Branchen berichten von ihren Erfahrungen mit ISO 20022 und legen offen, was ihnen die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs bringt.

Zu den Erfahrungsberichten

zum Kurzinterview mit Pius Koch, Rivella AG
zum Kurzinterview mit Pascal Flückiger, NOVO Business Consultants AG
zum Bericht über Predrag Nenadovic, CBA Computer Broker AG
zum Interview mit Karin Merkli, FHNW
zum Interview mit René Glauser, Swisslux AG
zum Interview mit Patrick Meade, quitt.ch
zum Kurzinterview mit Patrick Angyan, Emaform AG
zum Kurzinterview mit Patrick Beer, WANDER AG
zum Kurzinterview mit Lorenz Fäh und Stephan Ebnöther, Stewi AG
zum Kurzinterview mit Chantal Vuistiner, Vuistiner Frères & Cie

Umstellungslücken schliessen

Gemäss einer von SIX Interbank Clearing AG durchgeführten Erhebung bei Banken, hatten Ende Juni rund 80% der Firmenkunden ihre Buchhaltungssoftware auf ISO 20022 umgestellt. Die Banken vereinbaren derzeit mit Firmenkunden, die noch nicht umgestellt haben, verbindliche Termine bis Ende 2018. Die Einhaltung dieses Termins ist für die Firmenkunden wichtig, da der bisherige DTA-Standard seit 1. Juli 2018 nicht mehr zentral durch SIX unterstützt, weiterentwickelt und dokumentiert wird. Wer noch mit DTA arbeitet, muss damit rechnen, dass DTA seitens des verarbeitenden Finanzinstituts ebenfalls nicht mehr unterstützt wird.

Kontaktieren Sie jetzt Ihre Bank oder Ihr Softwareunternehmen, falls Sie die Umstellung auf ISO 20022 noch nicht angegangen sind.

Mehr Informationen

zur Umstellung der Buchhaltungssoftware
zu den Erfahrungsberichten

Blog

Aktuelles rund um die Harmonisierung und Standardisierung
des Zahlungsverkehrs in der Schweiz.

Author


Bettina Witzmann-Walter__Liechtensteinischer Bankenverband, Compliance & Payments

ISO 20022 und die QR-Rechnung – ein wichtiger Meilenstein für den Nachbarn Liechtenstein

Die Digitalisierung in der Finanzbranche ist sowohl für den Liechtensteinischen Bankenverband (LBV) als auch für seine Mitgliedsbanken ein strategisches Kernthema.

Weiterlesen …
Author


Patrick Beer__Finanzbuchhalter, Wander AG

Ob Ovomaltine oder Zahlungsverkehr – warum Standards wichtig sind

Stellen Sie sich vor, Sie haben gerade eine neue Dose Ovomaltine gekauft. Sie kennen das Produkt, wissen also, wie es aussieht und wie es schmeckt. Doch das gekaufte Produkt ist anders als gewohnt.

Weiterlesen …
Author


Alfred Meyenberg__Programmleiter Harmonisierung Zahlungsverkehr bei PostFinance

Bei PostFinance wurde der Endspurt eingeläutet

Wir kommen bei der Harmonisierung auf den ISO-20022-Standard gut und planmässig voran. Nach einer langen konzeptionellen Phase stecken wir jetzt voll in der Umsetzung.

Weiterlesen …
Author


Boris Brunner__Leiter Business Development & Operations, SIX Interbank Clearing AG

Den Stall des Augias ausmisten – eine Herkulesaufgabe für die Schweiz?

Herkules musste als eine seiner vielen Herausforderungen die Ställe von König Augias in einem Tag ausmisten. Sie waren seit 30 Jahren nicht mehr gereinigt worden und enthielten den Mist von 3000 Rindern.

Weiterlesen …
Author


Markus Beck__Leiter Produktmanagement Zahlungsverkehr Firmenkunden, Raiffeisen Schweiz, Verwaltungsrat SIX Interbank Clearing AG

Touchscreen statt Panzerglas – die Bankfiliale wird digital

Wer Geld braucht, geht zum Bancomaten und das an 365 Tagen während 24 Stunden. Was heute selbstverständlich ist, war vor 50 Jahren bei der Einführung des ersten Schweizer Bancomaten an der Zürcher Bahnhofstrasse eine Sensation.

Weiterlesen …
Author


Nicole Walker__Leiterin Produktmanagement Zahlungslösungen, PostFinance AG, Mitglied Swiss Payments Council

Kapital arbeitet papierlos besser

Grosses beginnt oft im Kleinen – ein Sprichwort, das gerade im Zeitalter der Digitalisierung passend ist. Ohne Zweifel, die Digitalisierung ist einer der ganz wesentlichen Wachstumstreiber für eine Wirtschaftsnation wie die Schweiz.

Weiterlesen …
Author


David Wiesner__Verwaltungsrat der SIX Interbank Clearing AG, Mitglied der Geschäftsleitung der RBA Holding AG und Entris Banking AG

Kunden dürfen sich freuen: der Wettbewerb wird intensiviert

Niemand verabschiedet sich gerne von Gewohnheiten. Manchmal lohnt es sich jedoch, lang Bewährtes zu überdenken und dem Wandel der Zeit anzupassen.

Weiterlesen …
Author


Jean-Marc Hensch__Geschäftsführer Swico

Pixels gegen Medienbruch

In der guten alten Zeit war alles so «einfach»: Man ging auf die Bank, hob das nötige Geld ab und ging zum Postschalter, um mittels zu Hause sorgfältig ausgefüllten Einzahlungsscheinen seine Rechnungen zu bezahlen.

Weiterlesen …
Author


Urs Bieri__Co-Leiter gfs.bern

Gewohnheiten gibt man ungern auf

93% der Geschäftskunden sind mit der Funktionsweise des inländischen Zahlungsverkehrs sehr oder eher zufrieden. Auf so hohe Werte stossen wir bei unseren Umfragen selten.

Weiterlesen …

Video

Die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs leistet einen wichtigen Beitrag zur digitalen Transformation, die sich in allen Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen vollzieht. Der Film fasst die wesentlichen Veränderungen zusammen und zeigt, was sich für Firmen- und Privatkunden ändert.

Mit der Umstellung auf ISO 20022 passt die Schweiz den Zahlungsverkehr im Inland den internationalen Standards an. Wir haben mit Matthias Lehnherr von Foto Video Zumstein in Bern darüber gesprochen, wie einfach die Umstellung für sein Unternehmen war und welche Vorteile er jetzt schon sieht. © Valiant Bank AG

Bis zum Jahr 2020 werden die Prozesse im Schweizer Zahlungsverkehr digitalisiert und vereinfacht. Stellen Sie Ihr Unternehmen deshalb rechtzeitig auf ISO 20022 um und testen Sie frühzeitig. Mehr dazu erfahren Sie im Film. © UBS Schweiz

Diesen einen Moment am 30. Juli 2018 um 8:45, wird mein Chef Michael nicht so schnell vergessen. Seine Welt wird gleich Kopf stehen. Er hat den ersten Meilenstein zur Umstellung auf den neuen Zahlungsverkehr Standard ISO 20022 verpasst. Aber Ihnen wird das nicht passieren! Nach dem Video wissen Sie, was zu tun ist. © Credit Suisse

Der nationale Zahlungsverkehr in der Schweiz wird bis 2018 erneuert bzw. harmonisiert. Davon betroffen sind Unternehmen, die Rechnungen versenden und bekommen. Stellen Sie Ihre Zahlungsprozesse rechtzeitig und problemlos auf den neuen Zahlungsverkehr um. Doch worum geht es genau und was ist zu tun? Das Video klärt Ihre wichtigsten Fragen. © Raiffeisen

Das erste Echtzeit-Zahlungssystem revolutionierte den Interbank-Zahlungsverkehr weltweit und setzt Standards. Jede Transaktion in Schweizer Franken läuft mittlerweile über das SIC-System.

Über uns

Gemeinsam zur digitalen Schweiz

Activating Digital Switzerland ist eine Informationskampagne von PaymentStandards.CH, dem offiziellen Kommunikationsorgan der Schweizer Finanzinstitute zur Standardisierung und Harmonisierung des Zahlungsverkehrs. Die Umstellung auf den internationalen ISO-20022-Standard erhöht die Automatisierung im Zahlungsverkehr. Die Finanzinstitute arbeiten bei der Umsetzung des Infrastrukturprojekts eng mit den Unternehmen und der ICT-Branche zusammen. Gemeinsam treiben sie die digitale Transformation voran und setzen so einen wertvollen Impuls für die ganze Schweiz.

Partner

Wir setzen einen Impuls für die digitale Schweiz.

Kontakt

Sie erreichen uns unter folgender Adresse:

PaymentStandards.CH
Hardturmstrasse 201, 8021 Zürich

vasb@cnlzragfgnaqneqf.pu

 

Mehr Informationen für Unternehmen und Softwareanbieter finden Sie unter
www.paymentstandards.ch